Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.2.45.99.txt.html
Zu der Erkenntnis, dass Sprache wichtig ist, gelangte ich erst recht spät. Daher bitte ich um Verständnis, was einige Fehler angeht, und hoffe, dass meine alten Arbeiten trotzdem den einem oder anderen nützen.
Like to be free? ... then: Fight for Freedom

Differenzierglied (CR-Glied) und Integrierglied (RC-Glied)


Differenzierglied (CR-Glied) und Integrierglied (RC-Glied)


Das Differenzierglied (RC-Glied)

Schaltet man ein Widerstand (R) und einen Kondensator (C) in Reihe
kann diese Schaltung als Differenzierglied eingesetzt werden. Auch als
RC-Glied bezeichnet. Dabei wird die Ausgangsspannung am Widerstand
abgegriffen. Und an die Gesammtschaltung die Eingangsspannung angelegt
(sehe Rückseite). Für die Form der am Widerstand abgegriffenen
Spannung ist nun das Verhältnis von Tau zu ti der Eingangsspannung
ausschlaggebend. ti ist eine halbe Periode der Eingangsspannung (Also
die Impulsdauer). ti (Die An-Zeit) ist gleich tp (Die Aus-Zeit), der
Rechteckspannung. Summiert man ti und tp so erhält man die
Periodendauer T der Rechteckspannung. Wie die Diagramme auf der
Rückseite zeigen. Die Eingangsspannung wird so gut wie überhaupt nicht
verändert, wenn Tau im Verhältnis zu ti viel größer ist. Wird die
Zeitkonstante im hingegen klein im Vergleich zur Impulsdauer, so tritt
am Widerstand ein Nadelförmiger Impuls auf.

Die mathematische Differentiation einer Rechteckfunktion führt zu
Nadeln mit unendlich kurzer Dauer und unendlich großer Höhe. Daraus
lässt sich ableiten, dass die elektrische Differentiation mit Hilfe
eines CR-Gliedes umso genauer wird, je kleiner die Zeitkonstante im
Vergleich zur Impulsdauer ist.


Integrierglied (RC-Glied)

Die Reihenschaltung mit einem Widerstand (R) und einem Kondensator (C)
kann als Integrierglied eingesetzt werden. Die Schaltung nennt man
auch RC-Glied. Die Ausgangsspannung wird hierbei am Kondensator
abgegriffen. Wie beim Differenzierglied ist auch beim Integrierglied
das Verhältnis von Tau zu ti der Eingangsspannung von eintscheidener
Wichtigkeit. Allerdings ist es hier genau umgekehrt. Ist Tau im
Verhältnis zu ti viel kleiner, so bleibt der Eingangsimpuls so gut wie
unangetastet. Wenn allerdings Tau im Verglich zu ti viel größer ist,
tritt am Ausgang (Abgriff am Kondensator) eine fast perfekte
Dreickspannung auf.

Die mathematische Integration einer Rechteckfunktion führt zu einer
Schar von Geraden. Daraus lässt sich ableiten, dass die elektrische
Integration mit Hilfe eines RC-Gliedes umso genauer ist, je größer die
Zeitkonstante im Vergleich zur Impulsdauer ist.


Differenzierglied und Integrierglied werden insbesondere in der Mess-
und Regeltechnik eingesetzt.

Anlagen:

Siehe auch:

ACHTUNG: Dieser Test unterliegt der GPL!


Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.2.45.99.txt.html
Creative Commons License
(c) Andreas B. M. Hofmeier
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License