Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.42.98.txt.html
Zu der Erkenntnis, dass Sprache wichtig ist, gelangte ich erst recht spät. Daher bitte ich um Verständnis, was einige Fehler angeht, und hoffe, dass meine alten Arbeiten trotzdem den einem oder anderen nützen.
Like to be free? ... then: Fight for Freedom

Anreißen auf der Anreißplatte mit dem Präzisionshöhenanreißer


Anreißen auf der Anreißplatte mit dem Präzisionshöhenanreißer


Mit dem Präzisionshöhenanreißer reißt man Linien an. Dies geht mit dem
Präzisionshöhenanreißer präziser, schneller, einfacher und genauer.

Zum Anreißen geht man folgender maßen vor:

1. Abwischen des Anreißtisches und Präzisionshöhenanreißer. Wenn man
diesen Schritt übergeht sollte man damit rechnen das der Anriß ungenau
wird und der Anreißtisch beschädigt wird. Dies ist die Folge von
kleinen Spänen. Diese können zwischen den Anreißtisch und den
Präzisionshöhenanreißer kommen und so beides Verkratzen und für
Ungenauigkeit sorgen. Hierbei ist noch zu erwähnen das der Anreißtisch
nicht zum Richten von Werkstücken oder als Ablage benutzt werden, aus
eigenem Interesse!

2. Einstellung des Maßes: Dazu löst man zuerst beide
feststellschrauben. Danach stellt man das Grobmaß ein. Sollte aber
darauf achten, das bei der Feineinstellung genug Platz in beide
Richtungen ist. Jetzt stellt man mit der Feineinstellung den Genauen
Wert mit hilfe des Nonius Maßes ein. Das Feststellen des Meßschenkels
und das anschließende überprüfen des Wertes, um eventuellen
Verwackelungen vorzubeugen sind die letzten zwei Schritte.

3. Werkstück Anreißen, wenn nötig mit hilfe eine Prismas. Bei schwehr
anreißbaren Werkstücken, zum Beispiel Bleche und Rundmaterialien,
benutzt man ein Anreißprisma. Dabei dient das Anreißprisma als Stützte
oder Unterlage. Wird das Prisma nur als Stützte eingesetzt, so ist die
Auflagefläche des Werkstückes gleichzeitig die Bezugsfläche für die
Maßübertragung. Die jeweilige Bezugsfläche ist aus der
Fertigungszeichnug ersichtlich.

Ablesen des Nonius-Maßes (1.1.5.3): Der Teilstrich des Hauptmaßstabes,
der links neben dem Nullstrich des Hilfsmaßstabes (Nonius) steht, gibt
die Ganzen Millimeter an. Der Teilstrich des Hilfmaßstabes, der sich
mit einem Teilstrich des Hauptmaßstabes deckt, gibt je nach
Noniusstellung die Zehntel- beziehungsweise Zwanzigstelmillimeter an.

Anlagen:

Siehe auch:

ACHTUNG: Dieser Test unterliegt der GPL!


Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.42.98.txt.html
Creative Commons License
(c) Andreas B. M. Hofmeier
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License