Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.21.99.txt.html
Zu der Erkenntnis, dass Sprache wichtig ist, gelangte ich erst recht spät. Daher bitte ich um Verständnis, was einige Fehler angeht, und hoffe, dass meine alten Arbeiten trotzdem den einem oder anderen nützen.
Like to be free? ... then: Fight for Freedom

Die Wendelschützschaltung von zwei Orten


Die Wendelschützschaltung von zwei Orten


Mit der Wendelschützschaltung kann man einen Motor in beide Richtungen
Drehen lassen. Änderung der Drehrichtung des Motors wird durch das
Vertauschen von L1 und L3 erreicht.  Allgemein ändern man die
Drehrichtung durch vertauschen zweier Phasen.

Diese besondere Form der Wendelschützschaltung erlaubt es von zwei
Orten aus zu Schalten. Einsatzbeispiel: Ein Garagentor. Es soll von
ausßen als auch von innen Gesteuert werden können:

Ort1 (Im Haus):

( ) S1: Stop
( ) S3: Up
( ) S4: Down

Ort2 (Außerhalt):

( ) S2: Stop
( ) S5: Up
( ) S6: Down

Zur Schaltung:

Das Drehen/Vertauschen der Phasen L1 und L3 wird durch K1 und K2
erreicht: K1 schaltet den Motor "normal" an (U1=L1,V1=L2,W1=L3). Bei
der verschaltung K2 sind nun L1 und L3 vertauscht (U1=L3,V1=L2,W1=L1).

Natürlich dürfen NIEMALS beide Schützen gleichzeitig anziehen, dann
das würde zu einem Kurzschluß führen. Also Schützverriegelung. Dies
übernehmen die Öffner des vor den Schützen geschaltet sind. 

An L1 sind S1, S3 und F5 in Reihe zueinander geschaltet. Dies bewirkt:
Wenn S1, S3 oder F5 betätigt wird, wird der Schaltung der Strom
entzogen, selbsthaltung geht verloren, Motor Stoppt sofort.

Alle Schließer der Taster S3 bis S6 und jeweils ein Schließer von
beiden Schützen sind Parallel geschaltet. Dannach gehen zwei
Strompfade mit drei Öffnern zu den Schützen ab: Über S3, S5 und K2 zu
K1 und über S4, S6 und K1 zu K2.

Schaltung ist aus, S3 wird gedrückt, K2 zieht an. Der Öffner S3 im
Strompfad zu K1 verhindert, das K1 anzieht. K2 ist angezogen,
überbrückt den Schließer von S3, selbsthaltung. Wenn S3 losgelassen
wird verhindert der Öffner von K2 das anziehen von K1.

K2 ist angezogen, S4 wird betätigt. Zuerst Öffnet der Öffner von S4,
unterbricht den Strompfad zu K2, K2 fällt ab. Dann schließt der
Schließer von S4. Der Öffner von S4 im Strompfad zu K2 verhindert das
erneute anziehen von K2. Durch das Abfallen von K2 wird der Strompfad
zu K1 über den Öffner von K2 freigeschaltet. K1 zieht an. Der
Schließer von K1 überbrückt der Schließer von S4, Selbsthaltung. Der
Strompfad zu K2 wird durch den Öffner von K1 unterbrochen.

Anlagen:

Siehe auch:

ACHTUNG: Dieser Test unterliegt der GPL!


Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.21.99.txt.html
Creative Commons License
(c) Andreas B. M. Hofmeier
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License