Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.17.99.txt.html
Zu der Erkenntnis, dass Sprache wichtig ist, gelangte ich erst recht spät. Daher bitte ich um Verständnis, was einige Fehler angeht, und hoffe, dass meine alten Arbeiten trotzdem den einem oder anderen nützen.
Like to be free? ... then: Fight for Freedom

Der Transistor


Der Transistor


Das Wort "Transistor" ist aus zwei Fachbegriffen zusammengesetzt:

TRANSfer	englisch: übertragen
  resISTOR		  Wiederstand

Transistoren werden in der Elektronik überall gebraucht. Sie sind der
Nachfolger der Röhren. Man kann Sie als Schalter und Verstärker
einetzten. Zum Beispiel in einem Transistor-Radio um die empfandenden
Wellen zu verstärken, also hörbar zu machen. Oder zu millionenden in
Logik oder Computer Mikrochips. Die Logischen funktionen sind alle mit
einfachen Transistor-Schaltungen Aufgebaut.

Bipolare Transistoren haben zwei P-N-Übergänge, das ist eine Diode,
und bestehen aus einem Halbleiter-Kristall (Silizium oder Germanium,
heutzutage werden fast nur noch Silizium-Transistoren verwendet.). Es
gibt zwei Transistortypen:

* PNP-Transistor
* NPN-Transistor

Um die Funktionsweise eines Transistors besser zu verstehen zu können,
gehen wir hier mal davon aus, das es zwei Stromkreise gibt:
Steuerstromkreis und Laststromkreis.

Mit dem Steuerstromkreis steuert man den Transistor, den Wiederstand.
Im Laststromkreis steuert der Transistor den Stromfluß im
Stromkreis. Hier werden die Lastbauteile (z.B. Relais angeschlossen).

Es gibt zwei (drei) grundlegende Verstärkungsarten:

* Spannungsverstärkung: Hierbei wird die Spannung verstärkt, der Strom
  bleibt gleich.
* Stromverstärkung: Hierbei wird der Stromfluß verstärkt, die Spannung
  bleibt gleich.
* Beim Schalter wird nur Geschaltet. Der Stromfluß wird von dem
  Lastwiederstand begrenzt.

Die Verschiedenen Verstärkungsarten ergeben sich durch die Beschaltung
des Transistors. Beim Schalter wird der Stromfluß durch den
Laßtwiederstand begrenzt, dies wird durch den höheren Basisstrom
hervorgerufen. Beim Verstärker wird der Stromfluß durch den Transistor
begrenzt. Der Unterschied besteht also nur in der Höhe des
Steuerstromes.

Die Unterschiede der zwei Grundtypen (PNP / NPN -Transistor):

* Bei einem NPN-Transistor fließt der Steuerstom IMMER von der Basis
  zum Emitter. Der Laststrom fließt IMMER vom Kollektor zum
  Emitter. Im Schaltbild zeigt die Diode (der Pfeil am Emitter) aus
  dem Transistor raus.
* Bei einem PNP-Transistor fließt der Steuerstrom IMMER vom Emitter
  zur Basis und der Laststrom vom IMMER Emitter zum Kollektor. Also
  genau umgekehrt. Im Schaltbild zeigt die Diode (der Pfeil am
  Emitter) in den Transistor rein.

Der Transistor ist also auch eine Diode.

Im Transistor geht etwas Spannung verloren:
-> bei Silizium-Transistoren (oder anderen Sil. Bauteilen): 0,7V
-> bei Germanium-Transistoren: 0,2V

Anlagen:

Siehe auch:

ACHTUNG: Dieser Test unterliegt der GPL!


Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.17.99.txt.html
Creative Commons License
(c) Andreas B. M. Hofmeier
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License