Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.04.99.txt.html
Zu der Erkenntnis, dass Sprache wichtig ist, gelangte ich erst recht spät. Daher bitte ich um Verständnis, was einige Fehler angeht, und hoffe, dass meine alten Arbeiten trotzdem den einem oder anderen nützen.
Like to be free? ... then: Fight for Freedom

Übung zum Verlegen von Stegleitungen


Übung zum Verlegen von Stegleitungen


Zu Übungszwecken werden  Stegleitungen auf Holz Brettern befestigt, in
der Realität dürfen Stegleitungen NIEMALS AUF HOLZ VERLEGT werden!

Befestigung:  Auf   der Übungs-Holzplatte   werden  die  Stegleitungen
angenagelt. An echten  Wänden  werden Stegleitungen  entweder genagelt
oder  mit  Gipspflaster befestigt. Gipspflaster werden  verwendet wenn
Nägel versagen.

Verlegung:  Stegleitungen müssen,   auch   wenn man  es  später  nicht
nachprüfen  kann, immer Gerade  verlegt werden. Wellenlinien sind hier
nicht  erwünscht.  Die  Stegleitungen  müssen   immer  Senkrecht  oder
Waagerecht  verlebt   werden.  Sie      werden  in   so      genannten
Installationszonen   (im Zweifelsfall  nah   unter  der Decke verlegt)
verlegt, Maße  kann man jedem  brauchbaren Tabellenbuch entnehmen. Für
jeden Schalter usw. muss  eine Leitung von oben senkrecht runtergelegt
werden. Einzigste Ausnahme ist  wenn mehrere Steckdosen  nebeneinander
Liegen, die dürfen durchverbinden  werden. Kreuz und quer  oder schief
ist  unzulässig.  (Abbildung 1) Um  ein  Bogen zu legen  gibt  es zwei
Möglichkeiten:  1.) Das   direkte  Umknicken. Hierbei   muss  beachtet
werden,  das  an  der   Stelle  der Knickung   die   Wand  ausgemuldet
werden.  (Abbildung  2) 2.)   Das    Aufteilen  der Leitung   in  Ihre
Drähte/Adern.  Hierbei  wird der  oberste Draht  Winklig  gebogen. Die
darunterliegenden werden nach innen gebogen. (Abbildung 3).

Einführungen:  Bei  Einführungen von  Stegleitungen  in Verteilerdosen
oder Ähnliches  muss  der Mantel  der Stegleitung  ein bisschen in die
Dose reingehen. Er   darf nicht vor der  Dose  enden oder tief  in Sie
hineinschauen.   Die Drähte aus   der Leitung   dürfen  nicht  zu Kurz
bemessen werden. Die Drähte werden in einer Richtung gebogen. An einer
Stelle werden dann alle   auf gleiche Länge gekürzt,   abgemantelt und
nach bedarf verbunden. Nicht  gebrauchte Drähte werden natürlich nicht
abgemantelt. Die Klemmen  müssen immer fest zugeschraubt werden, damit
sich keine Drähte lösen können.

Anlagen:

Siehe auch:

ACHTUNG: Dieser Test unterliegt der GPL!


Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/wb/sw.wb.1.04.99.txt.html
Creative Commons License
(c) Andreas B. M. Hofmeier
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License