Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/bps.html

Like to be free? ... then: Fight for Freedom

[ Blacky's Process Status v0.90 (c) Copyright 1998-2003,2007 Andreas Hofmeier ]

    BPS - Blacky Process Status

    Dieses Programm ist eine graphische Oberfläche für ps, renice
    und kill für die Console.

    Copyright (C) Andreas Hofmeier

    This program is free software; you can redistribute it and/or
    modify it under the terms of the GNU General Public License as
    published by the Free Software Foundation; either version 2 of
    the License, or (at your option) any later version.

    This program is distributed in the hope that it will be useful,
    but WITHOUT ANY WARRANTY; without even the implied warranty of
    MERCHANTABILITY or FITNESS FOR A PARTICULAR PURPOSE. See the GNU
    General Public License for more details.

    You should have received a copy of the GNU General Public License
    along with this program; if not, write to the Free Software
    Foundation, Inc., 675 Mass Ave, Cambridge, MA 02139, USA.



Dies ist eine Bedienerschnittstelle zu ps, pstree, kill, renice. Sie
können mit diesem Programm einfach und schnell Informationen über
Processe einholen, sie Killen, anhalten etc.

Mit bps -t können die den Process-Tree anzeigen lassen.

Im ``normalem'' Listen-Modus können Sie die Parameter die ps übergeben 
werden mit dem Parameter -c <neue Parameter für PS> oder mit der
SH-Variable BPS_PSP gesetzt. Der -c - Parameter geht dabei vor. Default 
ist "-auxwww". Sie können die Daten auch ``weiterpipen''. z.B. "-al | 
dd 2> /dev/null". Sie sollten darauf achten, das die Programme keine
Ausgaben nach /dev/stderr machen. dd gibt die Daten nur weiter.

Haben Sie sich einen Befehl ausgesucht, können Sie das beim Start
Automatisch eintragen lassen. Wenn Sie z.B. "-al" benutzten möchten,
tragen Sie folgendes in ihrer startup-Datei (meist: $HOME/.bashrc)
ein:

export BPS_PSP="-al"

Sie können jetzt mit der UP bzw DN (oder +/-) - Taste eine Zeile
(Process) auswählen, den Sie auf die Pelle rücken wollen.

Möglichkeiten:
  Signale Senden:
    Taste	Signal Nummer		Wirkung
    A           hangup 1		Das Programm bekommt die
  					Anweisung sich zu beenden, das
					muß es allerdings
					nicht. Programme die nicht auf
					das Signal reagieren werden
					vom System beendet.
    B		quit   3		Wie hangup.
    C		terminate 15		Wie hangup (C-c || Strl-C)
    D		stop   19		Hält die Programmausführung
					vorübergehend an, das Programm
					kann nichts dagegen
					tuen. (C-z || Strl-Z)
    E		continue 18		Fährt mit der
					Programmausführung
					fort. Bezogen auf stop. Das
					Programm bekommt dies
					allerdings mit. (fg,bg)
    F		KILL   9		Das Programm wird mit
					Sofortiger Wirkung aus dem
					Speicher entfernt. Das
					Programm hat keine Möglichkeit
					sich dagegen zu
					wehren. (ACHTUNG: Keine
					Speicherung der Daten des
					Programmes) Nur im Notfall
					anwenden.
  Process-Priority
    N		Die Priority ``Nettigkeit'' eines Process gibt seine
		Nettigkeit zu anderen Prozessen an. +20: sehr nett:
		Alle anderen Processe < +20 haben Vorrang. 0: neutral,
		default beim Starten. -20: extrem unfreundlich - Geht
		allen anderen Processen >-20 vor. Das ist sinnvoll
		wenn man im Hintergrund Programme laufen hat, die viel
		Rechenzeit verbrauchen, und im vordergrund arbeiten
		will. Normal wird alles langsamer, arbeiten macht
		keinen Spaß. Setzt man den ``fressenden''
		HintergrundProcess auf +20. Dann steht er
		hinten an. Man kann wieder ``normal
		arbeiten''... Näheres dazu: RTFM
  Process-Informationen
    I		Sammelt über /proc/<pid> Informationen über ein
		Process und Zeigt diese dann an. Auch diese werden
 		Automatisch neu geladen, wenn Sie dies eingestellt
		haben.

Die <pid> (Process ID) sucht sich das Programm selbstständig heraus.

Mit "r" können Sie die dem Programm mitteilen, das es die
Informationen neu ``scannen'' soll.

Automatisches Neuladen (Scanen) der Informationen (PS,PSTREE,INFO)
    U		So können Sie im laufendem Betrieb, durch eingabe
		eines Zeitintervalls (Sekunden), einschalten.
		Beim Start können Sie durch Angabe einer Nummer,
		als letzten Parameter, das Zeitintervall setzten.
		Normalerweise ist das automatische Neuladen
		ausgeschaltet. Also Wert auf 0 gesetzt.


Mit "t" können Sie zwischen Tree und List-Modus umschalten.

Mit "/" uns "S" können Sie eine Zeichenkette suchen lassen. "n" -
Weitersuchen.

Mit C-l oder Space können sie den Bildschirm neu Zeichnen lassen.

Vollbild kann mit F1 oder H ein- oder ausgeschaltet werden.

Beenden mit X,Q,...

Den Editor können Sie mit der SH-Varable EDITOR setzten. Default
ist es der vi. Wenn Sie z.B. den pico benutzten möchten, tragen Sie
folgendes in ihrer startup-Datei (meist: $HOME/.bashrc) ein:

export EDITOR="pico"

Download now (bps.zip)

Siehe auch:

ACHTUNG: Dieses Programm, bzw. dieser Test unterliegt der GPL!


Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/bps.html
Creative Commons License
(c) Andreas B. M. Hofmeier
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License