Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/fhs/DAB/DAB.HTML/index.html

Like to be free? ... then: Fight for Freedom

PDF Version LaTeX SRC


Datenbanken Vorlesungsbericht

Elizabeth Fobizi – Axel Schmidt – Andreas Hofmeier

Auftraggeber: Dipl. Ing. Heinrich Pasligh,
Hochschule Bremen
Vermittler: Prof. Dr.-Ing. Uwe Meyer
Abgabe am: 18.06.2004
Version: 0.12
Letzte Änderung: 18.06.2004 – 01:18 durch A. Hofmeier
Status: Ready, Last
Andreas Hofmeier ___________________
Axel Schmidt ___________________
Elizabeth Fobizi ___________________
Zusammenfassung

.
Dieser Bericht dokumentiert die Erstellung einer Datenbank durch Axel Schmidt, Elizabeth Fobizi und Andreas Hofmeier im Zuge der Datenbankvorlesung von Prof. Dr.-Ing. Meyer.

Es wurde ein Szenario erstellt, in dem das Einsatzziel festgehalten wurde. Anhand des Szenarios konnte ein ER-Diagramm entwickelt werden, welches die beschriebenen Zusammenhänge grafisch aufzeigt. Die Entwicklung des ER-Diagramms erfolgte hierbei in mehreren Schritten.

Mit Hilfe dieses Diagramms wurde ein Übergang in das relationale Datenmodell vorgenommen. Die entwickelten Relationen wurden zunächst tabellarisch aufgestellt und anschließend in SQL-Befehle umgewandelt. Um einen direkten Zugang auf die Datenbank zu vermeiden, wurden Sichten und Prozeduren definiert.

Das Szenario:

Für die Hochschule Bremen soll ein Datenbanksystem zur Verwaltung der Stellenausschreibungen und der daraufhin erfolgenden Bewerbungen erstellt werden.

Inhaltsverzeichnis

1 Das Szenario
2 Realisierung
 2.1 ER-Diagramm
 2.2 Konventionen
 2.3 Tabellen/Entitys
  2.3.1 personen, orte
  2.3.2 institutionen
  2.3.3 stellenaus – Stellenausschreibungen, verguetungsklassen
  2.3.4 bewerbungen, bmedien
  2.3.5 qualifikationen, sstellenausqualifikationen, spersonenqualifikationen
  2.3.6 abschluesse, abschlusstypen, sstellenausabschluesse, spersonenabschluesse
  2.3.7 veroeffentlichungen, vmedien
  2.3.8 erfahrungen, laender
 2.4 Normalisierung
3 Funktionen und Views
 3.1 get_abschluesse
 3.2 add_abschluesse
 3.3 rem_abschluesse
 3.4 get_abschluesse_personen
 3.5 add_abschluesse_personen
 3.6 rem_abschluesse_personen
 3.7 get_abschluesse_stellenaus
 3.8 add_abschluesse_stellenaus
 3.9 rem_abschluesse_stellenaus
 3.10 get_abschluesstypen
 3.11 add_abschluesstypen
 3.12 rem_abschluesstypen
 3.13 get_bewerbungen
 3.14 add_bewerbungen
 3.15 rem_bewerbungen
 3.16 get_bmedien
 3.17 get_erfahrungen
 3.18 add_erfahrungen
 3.19 rem_erfahrungen
 3.20 get_institutionen
 3.21 add_institutionen
 3.22 rem_institutionen
 3.23 get_laender
 3.24 get_orte
 3.25 get_personen
 3.26 add_personen
 3.27 rem_personen
 3.28 get_qualifikationen
 3.29 add_qualifikationen
 3.30 rem_qualifikationen
 3.31 get_qualifikationen_personen
 3.32 add_qualifikationen_personen
 3.33 rem_qualifikationen_personen
 3.34 get_qualifikationen_stellenaus
 3.35 add_qualifikationen_stellenaus
 3.36 rem_qualifikationen_stellenaus
 3.37 get_stellenausschreibungen
 3.38 add_stellenausschreibungen
 3.39 rem_stellenausschreibungen
 3.40 get_verguetungsklassen
 3.41 get_veroeffentlichungen
 3.42 add_veroeffentlichungen
 3.43 rem_veroeffentlichungen
 3.44 get_vmedien
4 Konzepte in der Mehrbenutzerumgebung
 4.1 Sicherheitskonzept
  4.1.1 Benutzer
  4.1.2 Verwalter
  4.1.3 Administrator
 4.2 Transaktionen
5 Eingabemasken – Zugriff auf die Datenbank
 5.1 Einstiegsmaske
 5.2 Stellenausschreibungen auflisten
 5.3 Stellenausschreibungen erstellen, bearbeiten
 5.4 Qualifikationen einer Stellenausschreibung hinzufügen
 5.5 Qualifikationen einer Person hinzufügen
 5.6 Qualifikationen hinzufügen, bearbeiten
 5.7 Abschlüsse einer Stellenausschreibung hinzufügen
 5.8 Abschlüsse einer Person hinzufügen
 5.9 Abschlüsse hinzufügen, bearbeiten
 5.10 Institutionen hinzufügen, bearbeiten
 5.11 Alle Bewerber zu einer Stellenausschreibung auflisten
 5.12 Übersicht Drucken
 5.13 Drucken/Verschicken Absage
 5.14 Drucken/Verschicken Einladung
 5.15 Bewerbungen erstellen, bearbeiten
 5.16 Erfahrungen einer Person hinzufügen, bearbeiten
 5.17 Veröffentlichungen einer Person hinzufügen, bearbeiten
6 Beispielimplementierung in PostgreSQL

1 Das Szenario

Die Datenbank soll die Verwaltung und Verarbeitung von Stellenausschreibungen und den zugehörigen Bewerbungen an der Hochschule Bremen vereinfachen.

Hierzu müssen die Daten der Ausschreibung, sowie die Daten der Bewerber in die Datenbank eingepflegt werden.

Die Einstellung neuer Mitarbeiter gliedert sich in die folgenden Punkte auf:

  1. Stellenausschreibung

    Nachdem eine Stelle bewilligt ist, wird diese ausgeschrieben, dass heißt zum Beispiel in einer Zeitung veröffentlicht oder dem Arbeitsamt gemeldet. Die Stellenausschreibung wird in der Datenbank erfasst, um ein spätere Zuordnung der Bewerber zu ermöglichen. Die Stellenausschreibung umfasst folgende Informationen:

  2. Bewerbungen entgegennehmen

    Nachdem die Stellenausschreibung veröffentlicht wurde, gehen Bewerbungen ein. Diese müssen in die Datenbank eingepflegt werden.

    Aus den Bewerbungen werden folgende Daten extrahiert und in die Datenbank übernommen:

  3. Vorauswahl treffen

    Die eingehenden Bewerbungen werden nach folgenden Kriterien vorsortiert:

    Die Bewerber müssen über den Stand ihrer Bewerbung informiert werden.

  4. Vorstellungsgespräch

    Bei den Vorstellungsgesprächen sollten die bisher erfassten Daten des Bewerbers übersichtlich vorliegen. Diese Daten werden durch zusätzliche Bewertungen (z. B. soziale Kompetenzen) ergänzt, die sich aus dem Vorstellungsgespräch ergeben.

2 Realisierung

2.1 ER-Diagramm



2.2 Konventionen

In den folgenden Tabellen werden folgende Abkürzungen und Zeichen verwenden:

NW Nullwert
D. Default
Con. Constraint
--> Feld verweist auf vorhandenen Eintrag in Tabelle
<-- ... wird von Tabelle verwiesen
PK Primary Key
FK Foreign Key
STRING Steht für CHARACTER VARYING in der Datenbank
NUM Steht für NUMERIC in der Datenbank
SERIAL Automatisches wählen einer neuen Nummer (letzte plus eins) beim
Einfügen eines neuen Datensatzes.

2.3 Tabellen/Entitys

2.3.1 personen, orte

In diesen Tabellen werden die Stammdaten über die Bewerber abgelegt.

personen:

<-- bewerbungen
<-- spersonenqualifikationen
<-- spersonenabschluesse
<-- veroeffentlichungen
<-- erfahrungen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
titel STRING Ja - - -
vorname STRING Nein - - -
name STRING Nein - - -
strasse STRING Nein - - mit Hausnummer
plz INT Nein - - -
orts_id INT Ja - FK --> orte
telenumpriv STRING Ja - - -
telenumfirm STRING Ja - - -
telenummobile STRING Ja - - -
email STRING Ja - - -
gebdatum DATUM Ja - - -
familienstand INT Ja - - 0: ledig, 1: verheiratet, 2: geschieden






orte:

<-- personen
<-- institutionen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -






2.3.2 institutionen

<-- spersonenqualifikationen
<-- spersonenabschluesse
<-- veroeffentlichungen
<-- erfahrungen

An dieser Stelle werden Daten von Firmen, Unternehmen, Schulen, Hochschulen, etc, abgelegt.







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -
strasse STRING Ja - - mit Hausnummer
plz INT Ja - - -
orts_id INT Ja - FK --> orte
ansprechpartner STRING Ja - - Name des ...
email STRING Ja - - -
telenum STRING Ja - - -
bemerkung TEXT Ja - - -






2.3.3 stellenaus – Stellenausschreibungen, verguetungsklassen

An dieser Stelle werden die Stellenausschreibungen abgelegt. Einer Stellenausschreibung können beliebig viele Bewerber zugeordnet sein.

stellenaus:

<-- vqualifikationensoll
<-- vqualifikationenmuss
<-- bewerbungen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
stellenbezeichnung STRING Nein - - -
stellenbeschreibung TEXT Nein - - -
veroeffentlicht STRING Ja - - Kommentar
veroeffentlichtam DATUM Ja - - letzte Ver.
aufgabenfeld TEXT Nein - - Voraussichtliche Tätigkeiten
geweinstellungsdatum DATUM Ja - - Wann soll die Stelle besetzt werden?
bewerbungsschluss DATUM Nein - - -
verguetungsklasse INT Ja - FK --> verguetungsklassen
fachbereich STRING Ja - - -
verantwortlicher STRING Nein - - Name
veranttele STRING Nein - - Telefonnummer des Verantwortlichen
verantemail STRING Nein - - eMail-Adresse des Verantwortlichen
probezeit INT Nein - - in Monaten
befristung INT Nein - - in Monaten
intern BOOL Nein F - interne Ausschreibung






verguetungsklassen:

<-- stellenaus







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -
beschreibung TEXT Ja - - -
einkommen NUM Ja - - Euro pro Jahr






2.3.4 bewerbungen, bmedien

In dieser Tabelle werden die eigentlichen Bewerbungen abgelegt. Die Bewerbungen werden mittels des Attributs bewerber, welches auf eine Eintrag in der Tabelle personen verweist, einer Person zugeordnet. Mittels auf einer Stellenausschreibung. Mit Hilfe der Datums-Attribute kann der aktuelle Stand der Bewerbung ermittelt werden: Sind zum Beispiel die Felder geladen und abgesagt belegt, so ist daraus zu schließen, dass der Bewerber zwar zum Vorstellungsgespräch eingeladen wurde, schließlich jedoch nicht eingestellt wurde.

bewerbungen:

<-- personen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
eingang DATUM Nein - - -
fruhstereinstllungstermin DATUM Ja - - -
auf INT Nein - FK --> stellenaus
bewerber INT Nein - FK --> personen
abgesagt DATUM Ja - - -
geladen DATUM Ja - - zum Vorstellungsgespräch
geladen_zeit STRING Ja - - Uhrzeit
zugesagt DATUM Ja - - -
eingestellt DATUM Ja - - -
intern BOOL Nein F - interner Bewerber
vorrang BOOL Nein F - bei Auswahl
medium INT Nein - FK --> bmedien
kommentar TEXT Ja - - Erwähnenswertes






bmedien:

In dieser Tabellen sollen die Namen aller Medien abgelegt werden, auf welchen eine Bewerbung eingeht. Zum Beispiel: per Post, eMail, persönlich abgegeben oder intern.

<-- bewerbungen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -






2.3.5 qualifikationen, sstellenausqualifikationen, spersonenqualifikationen

Hier werden Qualifikationen gespeichert, welche dann den Einzelnen Personen (Bewerbern) über spersonenqualifikationen zugeordnet werden. Einer Stellenausschreibung werden Soll- und Mussqualifikationen über sstellenausqualifikationen zugeordnet.

In den Zuordnungstabellen wird zusätzlich das Grad der jeweiligen Qualifikation abgelegt: 0 entspricht hier Grundkenntnissen, 4 kennzeichnet werden Experten.

qualifikationen:

<-- sstellenausqualifikationen
<-- spersonenqualifikationen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -
beschreibung TEXT Ja - - -






Soll- und Mussqualifikationen:
sstellenausqualifikationen: stellenaus  n:m
- <>- qualifikationen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












qualifikationen_id INT Nein - FK --> qualifikationen
stellenaus_id INT Nein - FK --> stellenaus
grad INT Nein - - 0=Grundlagen, ... 4=Experte
musssoll INT Nein - - 0=muss, 1=soll






Die beiden FKs und grad werden in dieser Tabelle zum PK zusammengefasst.

Qualifikationen einer Person:
spersonenqualifikationen: personen  n:m
-<> - qualifikationen

Über das Attribut institut_id kann der Name und Anschrift der Institution abgelegt werder, bei welcher die Qualifikation erworben wurde.







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












qualifikationen_id INT Nein - FK --> qualifikationen
personen_id INT Nein - FK --> personen
institut_id INT Ja - FK --> institutionen
grad INT Nein - - 0=Grundlagen, ... 4=Experte






Die beiden obersten FKs werden in dieser Tabelle zum PK zusammengefasst.
2.3.6 abschluesse, abschlusstypen, sstellenausabschluesse, spersonenabschluesse

In dieser Tabelle werden Abschlüsse gesammelt und mittels spersonenabschluesse einem Bewerber zugewiesen. Ob dieser Abschluss für eine Stelle notwendig oder wünschenswert ist, wird in der Tabelle sstellenausabschluesse festgelegt. Der Typ des Abschlusses kommt durch einen Verweis auf einen Eintrag der Tabelle abschlusstypen zum Ausdruck. In dieser Tabelle stehen zum Beispiel: Ausbildung, Studium, Schule.

abschluesse:

<-- sstellenausabschluesse
<-- spersonenabschluesse







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -
beschreibung TEXT Ja - - -
regelzeit INT Ja - - in Monaten
typ INT Ja - FK --> abschlusstypen






abschlusstypen:

<-- abschluesse







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -
beschreibung TEXT Ja - - -






Soll- und Mussabschlüsse für Stellenausschreibungen:
sstellenausabschluesse: stellenaus  n:m
- <>- abschluesse







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












abschluesse_id INT Nein - FK --> abschluesse
stellenaus_id INT Nein - FK --> stellenaus
musssoll INT Nein - - 0=muss, 1=soll






Die beiden FKs werden in dieser Tabelle zum PK zusammengefasst.

Abschlüsse von Personen:
spersonenabschluesse: personen  n:m
- <>- abschluesse







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












abschluesse_id INT Nein - FK --> abschluesse
personen_id INT Nein - FK --> personen
institut_id INT Ja - FK --> institutionen
erlangt DATUM Ja - - -
durchschnittsnote NUM Ja - - -
dauer INT Ja - - in Monaten






Die beiden obersten FKs werden in dieser Tabelle zum PK zusammengefasst.

2.3.7 veroeffentlichungen, vmedien

Hier werden mögliche Veröffentlichungen (z.B. Bücher, Artikel) eines Bewerbers abgelegt. Der Bewerber wird mit Hilfe eines FKs verwiesen.

veroeffentlichungen:







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
bewerber INT Nein - FK --> personen, Autor
titel STRING Nein - - -
veroeffentlicht DATUM Ja - - ... am
beschreibung TEXT Ja - - -
medium INT Ja - FK --> vmedien
namezeitschrift STRING Ja - - -
verweis STRING Ja - - ISBN, Internetadr.
auflage NUM Ja - - Anzahl Verkauft
verlag INT Ja - FK --> institutionen






vmedien:

In dieser Tabellen sollen die Namen aller Medien abgelegt werden, durch welche eine Veröffentlichung stattfinden. Zum Beispiel: Fachzeitschrift, Zeitung, Buch, Internet.

<-- veroeffentlichungen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -






2.3.8 erfahrungen, laender

In dieser Tabelle werden Erfahrungen abgelegt. Erfahrungen können in diesem Zusammenhang sein: Anstellungen bei Unternehmen – Arbeitserfahrung, Auslandserfahrungen (z.B. Auslandssemester) oder Praktika.

erfahrungen:







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
bewerber INT Nein - FK --> personen
name STRING Nein - - -
beschreibung TEXT Ja - - -
ausland INT Ja - FK --> laender
institut_id INT Ja - FK --> institutionen
dauer INT Ja - - in Monaten
beendetam DATUM Ja - - -






laender:

<-- erfahrungen







Feldname Datentyp NW D. Con. Bemerkung












id INT Nein - PK SERIAL
name STRING Nein - - -






2.4 Normalisierung

Die Normalisierung wurde während der Erstellung des ER-Diagramms bereits intuitiv Berücksichtigt. Jeder Entität wurde ein Schlüsselattribut (Primärschlüssel oder zusammengesetzte Fremdattribute) zugeordnet. Aufzählungen wurden durch Auslagerung der Attribute in eigenständige Entitäten vermieden.

Allerdings ist die Normalisierung nicht in der ganzen Datenbank vollständig durchgeführt worden. So hätten zum Beispiel namezeitschrift aus der Tabelle veroeffentlichungen oder straße aus der Tabelle personen ausgelagert werden müssen.

3 Funktionen und Views

Die Schnittstelle zwischen der Benutzeroberfläche und der Datenbank stellen Funktionen und Views da.

Views sind im allgemeinen zum Auslesen von Daten aus der Datenbank gedacht. Sie Joinen verschiedene Tabellen zu einer sinnvollen Ausgabetabelle zusammen. Diese Ausgabetabelle kann bei der Abfrage, von einem Javaprogramm zum Beispiel, mittels where weiter eingeschränkt werden.

Um Daten in die Datenbank einzufügen, zu verändern oder zu löschen sind Funktionen vorgesehen.

Im weiteren wird davon ausgegangen, dass verknüpfte Datensätze mittels “ON DELETE CASCADE” aus der Datenbank entfernt werden können.

Konventionen:

Mit “Haupttabelle(n)” ist die Tabelle gemeint, welche primär ausgelesen oder verändert werden soll. Unter “verknüpfte Tabelle(n)” laufen alle Tabellen, welche von der jeweiligen Funktion mit verwendet werden.

Alle Funktionen beginnen mit “add_” oder mit “rem_”, wobei add_ das Hinzufügen oder Ändern von Datensätzen meint und rem_ sich auf das Entfernen von Datensätzen bezieht.

Views beginnen mit “get_”.

3.1 get_abschluesse

Haupttabelle(n): anschluesse
verknüpfte Tabelle(n): abschlusstypen

Dieses View liefert eine Liste mit allen in der Datenbank abgelegten Abschlüssen.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein ID des Abschlusses
name STRING Nein des Abschlusses
beschreibung TEXT Ja des Abschlusses
regelzeit INT Ja in Monaten
typ INT Ja ID des Abschlusstyps
typname STRING Ja Name des Abschlusstyps




3.2 add_abschluesse

Haupttabelle(n): abschluesse
verknüpfte Tabelle(n): -

Die Übergabeparameter entsprechen den Feldern der Rückgabetabelle des Views get_abschluesse bis auf das Feld typname, welches weggelassen werden kann.

Ist das Feld id leer, so wird der Abschluss hinzugefügt. Enthält das Feld die ID eines vorhandenen Datensatzes, so wird dieser überschrieben.

Rückgabetabelle (eine Zeile):





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein des neu hinzugefügten oder geänderten Datensatzes




3.3 rem_abschluesse

Haupttabelle(n): abschluesse
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion löscht den Abschluss mit der ID id – dies ist der einzige Übergabeparameter.

3.4 get_abschluesse_personen

Haupttabelle(n): spersonenabschluesse
verknüpfte Tabelle(n): abschluesse,
personen,
abschlusstypen,
institutionen

Das View get_abschluesse_personen liefert eine Liste mit allen Abschlüssen und den zugeordneten Personen, bzw deren IDs (pid). Diese Tabelle kann mittels where von Anwenderprogramm auf eine bestimmte Person eingeschränkt werden.

Rückgabetabelle (get_abschluesse_personen):





Feldname Datentyp NW Bemerkung








pid INT Nein ID der Person
name STRING Nein des Abschlusses
beschreibung TEXT Ja des Abschlusses
typ INT Ja ID des Abschlusstyps
typname STRING Ja Name des Abschlusstyps
institut_id INT Ja ID des Instituts
institut_name INT Ja Name des Instituts
erlangt DATUM Ja -
durchschnittsnote NUM Ja -
dauer INT Ja in Monaten




3.5 add_abschluesse_personen

Haupttabelle(n): spersonenabschluesse
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion fügt der Person mit der ID pid einen neuen Abschluss mit der ID aid hinzu. Der Abschluss wurde am Institut, welches unter der ID iid abgelegt ist, erreicht

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








pid INT Nein ID der Person
aid INT Nein ID des Abschlusses
iid INT Ja ID der Institution
erlangt DATUM Ja -
durchschnittsnote NUM Ja -
dauer INT Ja in Monaten




3.6 rem_abschluesse_personen

Haupttabelle(n): spersonenabschluesse
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion entfernt den Abschluss mit der ID aid von der Person mit der ID pid.

Parameter (rem_abschluesse_personen):





Parametername Datentyp NW Bemerkung








pid INT Nein ID der Person
aid INT Nein ID des Abschlusses




3.7 get_abschluesse_stellenaus

Haupttabelle(n): sstellenausabschluesse
verknüpfte Tabelle(n): abschluesse,
stellenaus,
abschlusstypen

Das View get_abschluesse_stellenaus liefert eine Liste mit allen Abschluesse und den zugeordneten Stellen bzw. Stellenausschreibungen und deren IDs (sid). Diese Tabelle kann mittels where von Anwenderprogramm auf eine bestimmte Stellenausschreibungen eingeschränkt werden.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








sid INT Nein ID der Stellenausschreibung
name STRING Nein des Abschlusses
beschreibung TEXT Ja des Abschlusses
typ INT Ja ID des Abschlusstyps
typname STRING Ja Name des Abschlusstyps
musssoll INT Nein 0=muss, 1=soll Kriterium




3.8 add_abschluesse_stellenaus

Haupttabelle(n): sstellenausabschluesse
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion fügt der Stellenausschreibung mit der ID sid einen neuen Muss- oder Sollabschluss mit der ID aid hinzu.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








sid INT Ja ID der Stellenausschreibung
aid INT Nein ID des Abschlusses
musssoll INT Nein 0=muss, 1=soll Kriterium




3.9 rem_abschluesse_stellenaus

Haupttabelle(n): sstellenausabschluesse
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion löscht einen Muss- oder Sollabschluss mit der ID aid aus der Stellenausschreibung mit der ID sid.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








sid INT Nein ID der Stellenausschreibung
aid INT Nein ID des Abschlusses




3.10 get_abschluesstypen

Haupttabelle(n): abschlusstypen
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses View gibt eine Tabelle mit allen Abschlusstypen aus. Diese Tabelle kann mittels where eingeschränkt von Anwenderprogramm werden.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein ID das Abschlusstyps
name STRING Nein -
beschreibung TEXT Ja -




3.11 add_abschluesstypen

Haupttabelle(n): abschlusstypen
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses Funktion fügt einen neuen Abschlusstyp ein, wenn der Parameter id leer ist oder überschreibt einen Abschlusstyp, falls eine gültige ID angegeben ist.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








id INT Ja ID das Abschlusstyps
name STRING Nein -
beschreibung TEXT Ja -




3.12 rem_abschluesstypen

Haupttabelle(n): abschlusstypen
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses Funktion entfernt den Abschlusstyp mit der ID id aus der Tabelle abschlusstypen.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein ID das Abschlusstyps




3.13 get_bewerbungen

Dieses View liefert eine Liste, welche alle in der Datenbank gespeicherten Bewerbungen und den zugehörigen Personen und Stellenausschreibungen beinhaltet. Diese Liste kann mittels einer where-Klausel schon bei der Anfrage an die Datenbank auf eine Person. beschränkt werden.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein der Bewerbung
eingang DATUM Nein -
fruhstereinstllungstermin DATUM Ja -
auf INT Nein ID Stellenausschreibung
bewerber INT Nein ID Person
abgesagt DATUM Ja -
geladen DATUM Ja zum Vorstellungsgespräch
geladen_zeit STRING Ja Uhrzeit
zugesagt DATUM Ja -
eingestellt DATUM Ja -
intern BOOL Nein interner Bewerber
vorrang BOOL Nein bei Auswahl
medium STRING Nein -
kommentar TEXT Ja Erwähnenswertes




3.14 add_bewerbungen

Haupttabelle(n): bewerbungen
verknüpfte Tabelle(n): bmedien

Diese Funktion legt einen neuen Bewerbungen-Rekord in der Datenbank an oder ändert einen bestehenden ab. Die Übergabeparameter entsprechen den Spalten der Rückgabetabelle des Views get_bewerbungen mit diesen Unterschieden:

Das ID-Feld muss leergelassen werden, wenn eine neue Bewerbung hinzugefügt werden soll. Ist dieses Feld mit einer Nummer besetzt, so wird der durch diese Nummer gekennzeichnete Datensatz in der Datenbank (in Tabelle bewerbungen) mit den übergebenden Daten überschrieben.

Ist das Medium (über das die Bewerbung eingegangen ist) mit dem Namen bmedien noch nicht in der Datenbank (in Tabelle bmedien) eingepflegt, so wird dies nun getan.

3.15 rem_bewerbungen

Haupttabelle(n): bewerbungen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion entfernt eine Bewerbung aus der Datenbank (aus der Tabelle bewerbungen). Der zu löschende Datensatz wird durch den einzigen Parameter – ID – beschrieben.

3.16 get_bmedien

Haupttabelle(n): bmedien
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses View liefert eine Liste mit allen in der Tabelle bmedien verzeichneten Medien über die eine Bewerbung eingehen kann:

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








name STRING Nein -




3.17 get_erfahrungen

Haupttabelle(n): erfahrungen
verknüpfte Tabelle(n): laender

Dieses View liefert eine Liste, welche alle in der Datenbank gespeicherten Erfahrungen und den zugehörigen Personen beinhaltet. Diese Liste kann mittels einer where-Klausel schon bei der Anfrage an die Datenbank auf eine Person beschränkt werden.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein der Erfahrung
bewerber INT Nein ID der Person
name STRING Nein -
beschreibung TEXT Ja -
ausland STRING Ja Wenn ja, Name.
institut_id INT Ja -
dauer INT Ja in Monaten
beendetam DATUM Ja -




3.18 add_erfahrungen

Haupttabelle(n): erfahrungen
verknüpfte Tabelle(n): laender

Diese Funktion legt einen neuen Erfahrungen-Rekord in der Datenbank an oder ändert einen bestehenden ab. Die Übergabeparameter entsprechen den Spalten der Rückgabetabelle des Views get_erfahrungen mit diesen Unterschieden:

Das ID-Feld muss leergelassen werden, wenn eine neue Erfahrung hinzugefügt und einer Person zugewiesen werden soll. Ist dieses Feld mit einer Nummer besetzt, so wird der durch diese Nummer gekennzeichnete Datensatz in der Datenbank (in Tabelle erfahrungen) mit den übergebenden Daten überschrieben.

Ist das Land mit dem Namen ausland noch nicht in der Datenbank (in Tabelle laender) eingepflegt, so wird dies nun getan.

3.19 rem_erfahrungen

Haupttabelle(n): erfahrungen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion entfernt eine Erfahrung aus der Datenbank (aus der Tabelle erfahrungen). Der zu löschende Datensatz wird durch den einzigen Parameter – ID – beschrieben.

3.20 get_institutionen

Haupttabelle(n): institutionen
verknüpfte Tabelle(n): orte

Dieses View liefert eine Liste, welche alle in der Datenbank gespeicherten Institutionen beinhaltet. Diese Liste kann mittels einer where-Klausel schon bei der Anfrage an die Datenbank beschränkt werden. So kann man zum Beispiel eine einzige zu eine ID gehörenden Institution finden.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein -
name STRING Nein -
strasse STRING Ja mit Hausnummer
plz INT Ja -
ort STRING Ja -
ansprechpartner STRING Ja Name des ...
email STRING Ja -
telenum STRING Ja -
bemerkung TEXT Ja -




3.21 add_institutionen

Haupttabelle(n): institutionen
verknüpfte Tabelle(n): orte

Diese Funktion legt einen neuen Institutionen-Rekord in der Datenbank an oder ändert einen bestehenden. Die Übergabeparameter entsprechen den Spalten der Rückgabetabelle des Views get_institutionen mit folgendem Unterschieden:

Das ID-Feld muss leergelassen werden, wenn eine neue Institution hinzugefügt werden soll. Ist dieses Feld mit einer Nummer besetzt, so wird der durch diese Nummer gekennzeichnete Datensatz in der Datenbank (in Tabelle institutionen) mit den übergebenden Daten überschrieben.

Ist der Ort mit dem Namen ort noch nicht in der Datenbank (Tabelle orte) eingepflegt, so wird dies nun getan.

3.22 rem_institutionen

Haupttabelle(n): institutionen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion entfernt eine Institution aus der Datenbank (aus der Tabelle institutionen). Der zu löschende Datensatz wird durch den einzigen Parameter ID beschrieben.

3.23 get_laender

Haupttabelle(n): laender
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses View liefert eine Liste mit allen in der Tabelle laender verzeichneten Ländern:

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








name STRING Nein des Landes




3.24 get_orte

Haupttabelle(n): orte
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses View liefert eine Liste mit allen in der Tabelle orte verzeichneten Orten:

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








name STRING Nein des Ortes




3.25 get_personen

Dieses View liefert eine Liste, welche alle Personen enthält. Diese Liste kann mittels einer where-Klausel schon bei der Anfrage an die Datenbank eingeschränkt werden. So ist es zum Beispiel möglich nur eine Person mit einer bestimmten ID pro Abfrage zu erhalten.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein -
titel STRING Ja -
vorname STRING Nein -
name STRING Nein -
strasse STRING Nein mit Hausnummer
plz INT Nein -
ort STRING Ja -
telenumpriv STRING Ja -
telenumfirm STRING Ja -
telenummobile STRING Ja -
email STRING Ja -
gebdatum DATUM Ja -
familienstand INT Ja 0: ledig, 1: verheiratet, 2: geschieden




3.26 add_personen

Haupttabelle(n): personen
verknüpfte Tabelle(n): orte

Diese Funktion legt einen neuen Personen-Rekord in der Datenbank an oder ändert einen bestehenden. Die Übergabeparameter entsprechen den Spalten der Rückgabetabelle des Views get_personen mit folgendem Unterschieden:

Das ID-Feld muss leergelassen werden, wenn eine neue Person hinzugefügt werden soll. Ist dieses Feld mit einer Nummer besetzt, so wird der durch diese Nummer gekennzeichnete Datensatz in der Datenbank (in Tabelle personen) mit den übergebenden Daten überschrieben.

Ist der Ort mit dem Namen ort noch nicht in der Datenbank (Tabelle orte) eingepflegt, so wird dies nun getan.

3.27 rem_personen

Haupttabelle(n): personen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion entfernt eine Person aus der Datenbank (aus der Tabelle personen). Der zu löschende Datensatz wird durch den einzigen Parameter ID beschrieben.

3.28 get_qualifikationen

Haupttabelle(n): qualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): -

Das View get_qualifikationen liefert eine Liste mit allen Qualifikationen.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein ID Qualifikation
name STRING Nein der Qualifikation
beschreibung TEXT Ja der Qualifikation




3.29 add_qualifikationen

Haupttabelle(n): qualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): -

Die Übergabeparameter entsprechen den Feldern der Rückgabetabelle des Views get_qualifikationen.

Ist das Feld id leer, so wird die Qualifikation hinzugefügt. Enthält das Feld die ID eines vorhandenen Datensatzes, so wird dieser überschrieben.

Rückgabe: id: ID des neu hinzugefügten oder geänderten Datensatzes.

3.30 rem_qualifikationen

Haupttabelle(n): qualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion löscht die Qualifikation mit der ID qid – dies ist der einzige Übergabeparameter.

3.31 get_qualifikationen_personen

Haupttabelle(n): spersonenqualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): qualifikationen
personen

Das View get_qualifikationen_personen liefert eine Liste mit allen Qualifikationen und den zugeordneten Personen, bzw deren IDs (pid). Diese Tabelle kann mittels where von Anwenderprogramm auf eine bestimmte Person eingeschränkt werden.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








pid INT Nein ID der Person
qid INT Nein der Qualifikation
name STRING Nein der Qualifikation
beschreibung TEXT Ja der Qualifikation
grad INT Nein 0=Grundlagen, ... 4=Experte




3.32 add_qualifikationen_personen

Haupttabelle(n): spersonenqualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion fügt der Person mit der ID pid eine neue Qualifikation mit der ID qid hinzu.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








pid INT Nein ID der Person
qid INT Nein ID der Qualifikation
grad INT Nein 0=Grundlagen, ... 4=Experte




3.33 rem_qualifikationen_personen

Haupttabelle(n): spersonenqualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion entfernt die Qualifikation mit der ID qid von der Person mit der ID pid.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








pid INT Nein ID der Person
qid INT Nein ID der Qualifikation




3.34 get_qualifikationen_stellenaus

Haupttabelle(n): sstellenausqualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): qualifikationen
stellenaus

Das View get_qualifikationen_stellenaus liefert eine Liste mit allen Qualifikationen und den zugeordneten Stellen bzw. Stellenausschreibungen und deren IDs (sid). Diese Tabelle kann mittels where von Anwenderprogramm auf eine bestimmte Stellenausschreibungen eingeschränkt werden.

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








sid INT Nein ID der Stellenausschreibung
name STRING Nein der Qualifikation
beschreibung TEXT Ja der Qualifikation
musssoll INT Nein 0=muss, 1=soll Kriterium
grad INT Nein 0=Grundlagen, ... 4=Experte




3.35 add_qualifikationen_stellenaus

Haupttabelle(n): sstellenausqualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion fügt der Stellenausschreibung mit der ID sid eine neue Muss- oder Sollqualifikation mit der ID qid hinzu.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








sid INT Nein ID der Stellenausschreibung
qid INT Nein ID der Qualifikation
musssoll INT Nein 0=muss, 1=soll Kriterium
grad INT Nein 0=Grundlagen, ... 4=Experte




3.36 rem_qualifikationen_stellenaus

Haupttabelle(n): sstellenausqualifikationen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion löscht ein Muss- oder Sollqualifikation mit der ID qid aus der Stellenausschreibung mit der ID sid.

Parameter:





Parametername Datentyp NW Bemerkung








sid INT Nein ID der Stellenausschreibung
qid INT Nein ID der Qualifikation
grad INT Nein 0=Grundlagen, ... 4=Experte




3.37 get_stellenausschreibungen

Haupttabelle(n): stellenaus
verknüpfte Tabelle(n): verguetungsklassen

Das View get_stellenausschreibungen liefert eine Liste mit allen Stellenausschreibungen. Diese Tabelle kann mittels where von Anwenderprogramm noch weiter eingeschränkt werden. Das View vereinigt die Tabellen stellenaus und verguetungsklassen miteinander.

Rückgabetabelle (get_stellenausschreibungen):





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein Identifiziert Datensatz
stellenbezeichnung STRING Nein -
stellenbeschreibung TEXT Nein -
veroeffentlicht STRING Ja Kommentar
veroeffentlichtam DATUM Ja letzte Ver.
aufgabenfeld TEXT Nein Voraussichtliche Tätigkeiten
geweinstellungsdatum DATUM Ja Wann soll die Stelle besetzt werden?
bewerbungsschluss DATUM Nein -
vkname STRING Ja Name der Vergütungsklasse
vkbesch STRING Ja Beschreibung der Vergütungsklasse
vkeink STRING Ja Einkommen der Vergütungsklasse
fachbereich STRING Ja -
verantwortlicher STRING Nein Name
veranttele STRING Nein Telefonnummer des Verantwortlichen
verantemail STRING Nein eMail-Adresse des Verantwortlichen
probezeit INT Nein in Monaten
befristung INT Nein in Monaten
intern BOOL Nein interne Ausschreibung




3.38 add_stellenausschreibungen

Haupttabelle(n): stellenaus
verknüpfte Tabelle(n): verguetungsklassen

Die Funktion add_stellenausschreibungen legt eine neue Stellenausschreibung in der Datenbank ab oder ändert eine bestehende. Die Übergabeparameter entsprechen den Spalten der Rückgabetabelle des Views get_stellenausschreibungen mit folgendem Unterschieden:

Das ID-Feld muss leergelassen werden, wenn eine neue Stellenausschreibung hinzugefügt werden soll. Ist dieses Feld mit einer Nummer besetzt, so wird der durch diese Nummer gekennzeichnete Datensatz in der Datenbank (in Tabelle stellenaus) mit den übergebenden Daten überschrieben.

Die Felder vkbesch und vkeink dürfen freigelassen werden. Ist die Vergütungsklasse mit dem Namen vkname noch nicht in der Datenbank eingepflegt, so wird dies nun getan. Sind die Felder vkbesch und vkeink gegeben wird die Datenbank ( die Tabelle verguetungsklassen) mit diesen Werten aktualisiert.

3.39 rem_stellenausschreibungen

Haupttabelle(n): stellenaus
verknüpfte Tabelle(n): verguetungsklassen

Die Funktion rem_stellenausschreibungen entfernt eine Stellenausschreibung aus der Datenbank (aus der Tabelle stellenaus). Der zu löschende Datensatz wird durch den einzigen Parameter ID beschrieben.

3.40 get_verguetungsklassen

Haupttabelle(n): verguetungsklassen
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses View liefert eine Liste mit allen in der Tabelle verguetungsklassen verzeichneten Vergütungsklassen:

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein der Vergütungsklasse
name STRING Nein der Vergütungsklasse
beschreibung TEXT Ja -
einkommen NUM Ja Euro pro Jahr




3.41 get_veroeffentlichungen

Haupttabelle(n): veroeffentlichungen
verknüpfte Tabelle(n): vmedien,
institutionen

Dieses View liefert eine Liste, welche alle in der Datenbank gespeicherten Veroeffentlichungen und den zugehörigen Personen beinhaltet. Diese Liste kann mittels einer where-Klausel schon bei der Anfrage an die Datenbank auf die Veröffentlichungen eine Person beschränkt werden.

Rückgabetabelle (get_veroeffentlichungen):





Feldname Datentyp NW Bemerkung








id INT Nein der Veröffentlichung
bewerber INT Nein ID des Autors(Person)
titel STRING Nein -
veroeffentlicht DATUM Ja ... am
beschreibung TEXT Ja -
medium STRING Ja -
namezeitschrift STRING Ja -
verweis STRING Ja ISBN, Internetadresse
auflage NUM Ja Anzahl Verkauft
verlag INT Ja ID des Verlages(Institution)
verlagname STRING Ja Name des Verlages




3.42 add_veroeffentlichungen

Haupttabelle(n): veroeffentlichungen
verknüpfte Tabelle(n): vmedien

Diese Funktion legt einen neuen Veroeffentlichungen-Rekord in der Datenbank an oder ändert einen bestehenden ab. Die Übergabeparameter entsprechen den Spalten der Rückgabetabelle des Views get_veroeffentlichungen mit diesen Unterschieden:

Das Feld verlagname entfällt.

Das ID-Feld muss leergelassen werden, wenn eine neue Erfahrung hinzugefügt und einer Person zugewiesen werden soll. Ist dieses Feld mit einer Nummer besetzt, so wird der durch diese Nummer gekennzeichnete Datensatz in der Datenbank (in Tabelle veroeffentlichungen) mit den übergebenden Daten überschrieben.

Ist das Medium (über das veröffentlicht wurde) mit dem Namen vmedien noch nicht in der Datenbank (in Tabelle vmedien) eingepflegt, so wird dies nun getan.

3.43 rem_veroeffentlichungen

Haupttabelle(n): veroeffentlichungen
verknüpfte Tabelle(n): -

Diese Funktion entfernt eine Veröffentlichung aus der Datenbank (aus der Tabelle veroeffentlichungen). Der zu löschende Datensatz wird durch den einzigen Parameter – ID – beschrieben.

3.44 get_vmedien

Haupttabelle(n): vmedien
verknüpfte Tabelle(n): -

Dieses View liefert eine Liste mit allen in der Tabelle vmedien verzeichneten Veröffentlichungsmedien:

Rückgabetabelle:





Feldname Datentyp NW Bemerkung








name STRING Nein -




4 Konzepte in der Mehrbenutzerumgebung

Das erarbeitete Szenario bezieht sich auf eine Umgebung, in der mehrere Benutzer auf einen Datenbestand zugreifen.

Während “normale” Benutzer (diejenigen, die eine Stelle ausschreiben) nur lesend auf die eingetragenen Informationen zugreifen, kann derjenige, der die Stellenausschreibung und die Daten der Bewerber in die Datenbank einpflegt auch schreibrechte besitzen. Zusätzlich muss der Administrator sämtliche Rechte auf die Datenbank besitzen.

Daher sollten für die unterschiedlichen Benutzer, unterschiedliche Rechte festgelegt werden.

Ferner kann ggf. über den Einsatz von Transaktionen ein Verfälschen der Daten verhindert werden, wenn gleichzeitige Zugriffe auf dieselben Daten gemacht werden.

4.1 Sicherheitskonzept

Es sind drei Benutzergruppen zu identifizieren: “normale” Benutzer, Verwalter und Administratoren. Die Benutzergruppen werden als “Gruppen” auf dem SQL-Server realisiert. Hinterher werden die jeweiligen Rechte auf die Gruppen vergeben. So muss ein entsprechender Benutzer nur in der jeweiligen Gruppe auf der Datenbank eingetragen sein. Die Zuweisung der Rechte direkt auf einem Benutzer wäre zu unflexibel und zu unsicher.

Das folgende Beispiel bezieht sich exemplarisch auf eine PostgreSQL Datenbank.

Mit den folgenden SQL-Statements werden die Gruppen auf der Datenbank angelegt:

CREATE GROUP administratoren;
CREATE GROUP benutzer;
CREATE GROUP Verwalter;

Mit den folgenden SQL-Statements werden die User auf der Datenbank angelegt:

CREATE USER dab_admin PASSWORD ’****’ CREATEUSER CREATEDB IN GROUP
      administratoren;
CREATE USER dab_benutzer CREATEUSER CREATEDB IN GROUP benutzer;
CREATE USER dab_verwalter CREATEUSER CREATEDB IN GROUP verwalter;

4.1.1 Benutzer

Benutzer haben grundsätzlich nur Leserechte auf alle Sichten. Sie dürfen nicht direkt neue Datensätze in eine Tabelle einfügen.

Beispiel (exemplarisch):

GRANT SELECT ON get_personen TO GROUP benutzer;

Diese Funktion würde eine Übersicht über bestimmte Personen, die in der Datenbank eingepflegt wurden, anzeigen.

Desweiteren ist darüber nachzudenken, ob alle Benutzer alles lesen können sollen. Ein Vorschlag ist, den Benutzer nur jeweils die Informationen (z.B. Bewerber) lesen zu lassen, die zu einer seinen Ausschreibungen gehören. So kann vermieden werden, dass Fachbereich A von den Einstellungen von Fachbereich B erfährt. Dieses Wissen kann nur missbraucht werden, es gibt keinen Grund diese Information weiterzugeben.

Stellenausschreibungen gehen grundsätzlich über die Verwaltung, daher besteht kein Grund, dass der “normale” Benutzer schreibend auf die Daten zugreift.

4.1.2 Verwalter

Verwalter müssen eingeschränkte Schreibrechte sowie Leserechte besitzen, da sie die Daten (Stellenausschreibung und Bewerber) in die Datenbank einpflegen müssen.

Beispiel (exemplarisch):

GRANT SELECT ON get_personen TO GROUP verwalter;
GRANT EXECUTE ON FUNCTION add_personen (Parameter) TO GROUP
      verwalter;

4.1.3 Administrator

Administratoren haben vollen Zugriff auf alle festgelegten Sichten und Funktionen. In Bereichen, in denen Konsistenzprobleme auftreten können ist der Administrator jedoch gezwungen, die dafür vorgesehenen Funktionen zu nutzen. Insofern er Datensätze in eine Tabelle einfügen kann, ohne dass er dafür eine Funktion benutzt, wird davon ausgegangen, dass der Administrator weiß, was er macht.

4.2 Transaktionen

Eine Transaktion nutzt eine Sperre um Änderungen an den Daten durch andere Benutzer zu verhindern, die gerade durch die Transaktion bearbeitet werden. Diese Sperre wird durch das Datenbankmanagementsystem zur Verfügung gestellt.

5 Eingabemasken – Zugriff auf die Datenbank

Der Benutzer arbeitet mit Eingabemasken die, die eben definierten Funktionen ausrufen:

5.1 Einstiegsmaske

Die Einstiegsmaske könnte die Möglichkeit bieten die folgende Operationen auszuführen:

5.2 Stellenausschreibungen auflisten

Eine Tabelle mit allen Stellenausschreibungen erscheint mit der Möglichkeit einzelne Ausschreibung zu löschen (rem_stellenausschreibungen) oder die zu bearbeiten --> Stellenausschreibung erstellen, bearbeiten

Des weiteren können Bewerber zu der Stellenausschreibung hinzugefügt werden (--> Bewerbungen erstellen, bearbeiten) oder alle bisherigen Bewerber aufgelistet werden (--> Alle Bewerber zu einer Stellenausschreibung auflisten).

Die Stellenausschreibungen könnten nach Datum sortiert werden, damit immer die aktuellsten ober stehen (wichtig, falls Stellenausschreibungen über einen längeren Zeitraum ausbewahrt werden).

5.3 Stellenausschreibungen erstellen, bearbeiten

Diese Maske bietet die Möglichkeit eine Stellenausschreibung einzugeben. Falls von einer vorherigen Maske eine ID übergeben wurde, wird die dazugehörige Stellenausschreibung geladen. Es stehen folgende Eingabefelder zur Verfügung:

get_stellenausschreibungen, add_stellenausschreibungen:

Aktionen:

5.4 Qualifikationen einer Stellenausschreibung hinzufügen

Bietet die Möglichkeit eine Qualifikationen einer Stellenausschreibung hinzufügen, entweder als Muss- oder als Soll-Kriterium.

add_qualifikationen_stellenaus:

5.5 Qualifikationen einer Person hinzufügen

Bietet die Möglichkeit eine Qualifikationen einer Person hinzufügen.

add_qualifikationen_personen:

5.6 Qualifikationen hinzufügen, bearbeiten

(get_qualifikationen, add_qualifikationen)

5.7 Abschlüsse einer Stellenausschreibung hinzufügen

Bietet die Möglichkeit Abschlüsse einer Stellenausschreibung hinzufügen, entweder als Muss- oder als Soll-Kriterium.

add_abschluesse_stellenaus:

5.8 Abschlüsse einer Person hinzufügen

Bietet die Möglichkeit einen Abschluss einer Person hinzufügen.

add_abschluesse_personen:

5.9 Abschlüsse hinzufügen, bearbeiten

(get_abschluesse, add_abschluesse)

5.10 Institutionen hinzufügen, bearbeiten

(get_institutionen, add_institutionen)

5.11 Alle Bewerber zu einer Stellenausschreibung auflisten

Liest die Liste mit allen Bewerbern aus der Datenbank auslesen (get_bewerbungen). Diese wird mittels einer where-Klausel auf eine Stellenausschreibung beschränkt. Die Namen und Adressen der Bewerber werden mittels get_personen geladen. Diese Tabelle wird nun Angezeigt, dazu werden die Operationen Löschen (rem_bewerbungen), Bearbeiten und hinzufügen (--> Bewerbungen erstellen, bearbeiten) bereitgestellt.

Die erste Spalte der Tabelle könnte den Status der Bewerbung zeigen. Zum Beispiel:

Auf Grund dieser Staaten können die jeweils sinnvollen Funktionen für jede Zeile angeboten werden:

5.12 Übersicht Drucken

Damit man beim Vorstellungsgespräch weiß, mit wem man es zu tun hat, wird hier eine Übersicht über den Bewerber erstellt und ausgedruckt. Dieser Ausdruck kann auch etwas Platz für Notizen enthalten, welche dann nach dem Vorstellungsgespräch in die Datenbank (Tabelle: bewerbungen; Feld: kommentar) eingepflegt werden können.

5.13 Drucken/Verschicken Absage

Ein Standart-Absage-Schreiben wird vorgeschlagen und kann gedruckt werden. Nach Druck wird das Attribut abgesagt auf das aktuelle Datum gesetzt.

5.14 Drucken/Verschicken Einladung

Nach Eingabe eines Termins für das Vorstellungsgespräch wird ein Standart-Einladungs-Schreiben vorgeschlagen und kann gedruckt werden. Nach Druck wird das Attribut geladen und geladenum auf das eingegebene Datum bzw. Zeit gesetzt.

5.15 Bewerbungen erstellen, bearbeiten

Diese Maske bietet die Möglichkeit eine Bewerbungen einzugeben. Falls von einer vorherigen Maske eine ID übergeben wurde, die die dazugehörige Bewerbungen in die Maske geladen und kann bearbeitet werden. Dazu sind folgende Eingabefelder vorhanden:

Um die Übersicht zu wahren und der Bewerber zuordnen zu können werden folgende Werte in der Maske angezeigt, können aber nicht verändert werden get_stellenausschreibungen:

(get_personen, add_personen)

(get_bewerbungen, add_bewerbungen)

Nachdem die Bewerbung in die Datenbank übernommen wurde schlägt das Programm einen Standart-Brief vor, welcher den Sinn hat dem Bewerber mitzuteilen, dass seine Bewerbung angekommen ist und bearbeitet wird.

5.16 Erfahrungen einer Person hinzufügen, bearbeiten

Bietet die Möglichkeit Erfahrungen einer Person hinzufügen. Falls eine ID (von der aufrufenden Maske) einer Erfahrung übergeben wird, so wird diese in die Maske Eingeladen und kann bearbeitet werden.

get_erfahrungen, add_erfahrungen:

5.17 Veröffentlichungen einer Person hinzufügen, bearbeiten

Bietet die Möglichkeit Veröffentlichungen einer Person hinzufügen. Falls eine ID (von der aufrufenden Maske) einer Veröffentlichung übergeben wird, so wird diese in die Maske Eingeladen und kann bearbeitet werden.

get_veroeffentlichungen, add_veroeffentlichungen:

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)

6 Beispielimplementierung in PostgreSQL


--dieser View zeigt a l l e Bewerber die in Bremen wohnen

create view hbwohn as
         select
                person.name
                person.ort
        from  person
          where ort  = Bremen


--dieser View zeigt Ansprechpartner und  Institute von a l l e Bewerber

create view institutansprech as
         select
                nr, name, ansprechpartner
         from institute
         group by nr


--dieser View zeigt a l l e Bewerber dessen Bewerbungen abgesagt wurde

 create view bewerbungabsag as
         select
                 nr  , geladen
          from bewerbungen
              where geladen = ja

--dieser View zeigt Bewerber die ihre Ausbildung in der Regelzeit
--geschafft haben und die durchsnitttsnote
create view r e g e l z e i t as
         select  vschulabschluessepersonen.durchschnittsnote ,
                   vausbildungpersonen.nr, vausbildungpersonen.name,
                   vausbildungpersonen. regelausbildungzeitzeit
         from vschulabschluessepersonen , vausbildungpersonen
            where vschulabschluessepersonen.nr = vausbildungpersonen.nr
             and vschulabschluessepersonen.durchschnittsnote  > . . . . . . .
              and vausbildungpersonen. Regelausbildungzeitzeit = ja
          group by vausbildungpersonen.nr






--dieser View zeigt a l l e Bewerber die schonmal im Ausland  fuer
--mindestens  ueber 6 Monate gearbeitet haben

create view bewerberausland as
      select
              bewerber, beschreibung  ,ausland, dauer
      from  erfahrungen
        where ausland > 1
        and    dauer > 6


--dieser View zeigt a l l e Stelle die nur im internet ö v e r f f e n t l i c h t  wurde

create view internetveroeff as
      select
             nr, title , veroeffentlicht , medium
      from  vveroeffentlichungenpersonen
        where medium = internet


insert into orte (name) values ( ’Bremen’ ) ;
insert into orte (name) values ( ’Delmenhorst ’ ) ;
insert into orte (name) values ( ’Oldenburg’ ) ;
insert into orte (name) values ( ’Osnabrueck’ ) ;


insert into personen (familienstand) values ( ’ledig ’ ) ;
insert into personen (familienstand) values ( ’verheiratet ’ ) ;
insert into personen (familienstand) values ( ’geschieden ’ ) ;


insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
          values ( ’Allgemeinwissenschaftliche äGrundlagenfcher ’ ,  ’ Prof . ABC’ ,  ’ 6  ’);

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
          values ( ’Architektur ’ ,  ’ Prof. DEF’ ,  ’ 6  ’);


           ( ’Bauingenieurwesen’ ,  ’GHI’ ,  ’ 6  ’);

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
          values ( ’Elektrotech&Informatik ’ ,  ’JKL’ ,  ’ 6  ’);

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
          values ( ’Maschinenbau  , ’ Prof. MNO  ’ ,  ’ 6  ’);

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
          values ( ’Nautik und Internationale Wirtschaft’ ,  ’ Prof. PQR’ ,  ’ 6  ’);

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
        values ( ’Schiffbau , Meerestechnik und Angewandte Naturwissenschaften ’ ,  ’Prof. STU’ ,  ’ 6  ’);

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
          values ( ’Sozialwesen ’ , ’Prof. VWX  ’ ,   6  ’);

insert into stellenaus (fachbereich , verantwortlicher , probezeit)
          values ( ’Wirtschaft ’ ,  ’Prof. XYZ  ’ ,  ’ 6  ’);

insert into bewerbungen (name) values ( ’post ’ ) ;
insert into bewerbungen (name) values ( ’e-mail ’ ) ;
insert into bewerbungen (name) values ( ’personliche Abgabe’ ) ;

insert into abschluesse (name) values ( ’Diplom’ ) ;
insert into abschluesse (name) values ( ’Bachelor ’ ) ;
insert into abschluesse (name) values ( ’Master’ ) ;

insert into qualifikationen (name) values ( ’PhD’ ) ;

insert into veroeffentlichungen (namezeitschrift) values ( ’Wesser Kurrier ’ ) ;
insert into veroeffentlichungen (namezeitschrift) values ( ’Frankfurter Times’ ) ;

insert into vmedien (name) values ( ’Fachzeitschrift ’ ) ;
insert into vmedien (name) values ( ’Internet ’ ) ;
insert into vmedien (name) values ( ’Zeitung ’ ) ;
insert into vmedien (name) values ( ’Buch’ ) ;

insert into laender (name) values ( ’England’ ) ;
insert into laender (name) values ( ’Frankreich ’ ) ;
insert into laender (name) values ( ’Kanada’ ) ;
insert into laender (name) values ( ’Schweiz ’ ) ;


PDF Version LaTeX SRC



Pages by Andreas Hofmeier
An-H
eMail Impressum/Note
http[s]://www.abmh.de/fhs/DAB/DAB.HTML/index.html
Creative Commons License
(c) Andreas B. M. Hofmeier
This work is licensed under a Creative Commons Attribution-Noncommercial-Share Alike 3.0 Germany License